24.04.2024 — “(Un-)Vereinbar?! Mutterschaft im Wissenschaftsbetrieb” — Gespräch am Wissenschaftszentrum Berlin

24.04.2024 — “(Un-)Vereinbar?! Mutterschaft im Wissenschaftsbetrieb” — Gespräch am Wissenschaftszentrum Berlin

“Trotz Fami­li­en­freund­lich­keits-Zer­ti­fi­ka­ten und Bemü­hun­gen um fami­li­en­freund­li­che Arbeits­be­din­gun­gen arbei­ten im Wis­sen­schafts­be­trieb mehr Frau­en als Män­ner in Teil­zeit und sind stär­ker von Gen­der-Pay-Gap, Ren­ten­lü­cken und Aus­schlüs­sen aus män­ner­do­mi­nier­ten Netz­wer­ken betrof­fen – umso mehr, wenn sie Müt­ter wer­den. Dies deu­tet auf eine gene­rel­le Unfreund­lich­keit gegen­über Sor­ge­ar­beit im Wis­sen­schafts­be­trieb hin und betrifft alle Berei­che, vom wis­sen­schaft­li­chen Per­so­nal bis hin zu den Verwaltungsangestellten.”

Lena und Sarah gehen am 24.04.2024 (um 17 Uhr) mit dem WZB zum The­ma “(Un-)Vereinbar?! Mut­ter­schaft im Wis­sen­schafts­be­trieb” ins Gespräch. Sie wer­den über die Kon­se­quen­zen von Mut­ter­schaft für den wis­sen­schaft­li­chen Arbeits­all­tag und die Kar­rie­re, die Spe­zi­fik von Mut­ter­schaft im Ver­gleich zu „Eltern­schaft” oder „Sor­ge­ar­beit” und dar­über, was vor die­sem Hin­ter­grund „gute Arbeit” im Wis­sen­schafts­be­trieb hei­ßen könn­te, diskutieren. 

Die Ver­an­stal­tung rich­tet sich pri­mär an wis­sen­schaft­li­che und Ver­wal­tungs­an­ge­stell­te des WZB, ist jedoch auch offen für Mit­ar­bei­ten­de ande­rer Wis­sen­schafts­ein­rich­tun­gen. Sie adres­siert expli­zit Per­so­nen jeg­li­chen Geschlechts. Die Teil­nah­me von Kin­dern wird geschätzt.

Die Dis­kus­si­on ist die Auf­takt­ver­an­stal­tung zur neu­en WZB-Rei­he „Moder­ne Kämp­fe für gute Arbeit”. Sie wird vom Pro­mo­ti­ons­kol­leg „Gute Arbeit in einer trans­for­ma­ti­ven Welt” orga­ni­siert und beleuch­tet in fünf Ver­an­stal­tun­gen ein Ver­ständ­nis von Arbeit abseits einer rein wirt­schaft­li­chen Lesart.

Anmel­dung: hier
Für wei­te­re Infor­ma­tio­nen:
Max Wil­ken (maximilian.wilken@wzb.eu),
Doro­thea Böh­me (dorothea.boehme@wzb.eu)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.