21.06.2024 — Workshop: “Kinder(wunsch) und Wissenschaft — Reflektionsraum für FLINTA” an der Uni Tübingen

21.06.2024 — Workshop: “Kinder(wunsch) und Wissenschaft — Reflektionsraum für FLINTA” an der Uni Tübingen

 

Vie­le Wis­sen­schaft­le­rin­nen mer­ken irgend­wann, dass das The­ma Mut­ter­schaft ins eige­ne Leben drängt. Zum Bei­spiel durch Freund*innen, die Eltern wer­den, durch Ver­wand­te, die nicht auf­hö­ren zu fra­gen, und durch gesell­schaft­li­chen Druck oder auf­grund eines intrin­si­schen Wun­sches, Kin­der zu bekom­men. Oft sind wir allein damit und unter­hal­ten uns höchs­tens mit Partner*innen dar­ü­ber, woher das kommt, was es bedeu­tet und wohin das alles führt. Beson­ders in der Wis­sen­schaft gibt es kaum Räu­me, in denen die eige­ne Posi­ti­on zum The­ma Kin­der­wunsch offen bespro­chen und reflek­tiert wer­den kann. Das än­dern wir mit die­sem Work­shop. Gemein­sam las­sen wir einen Raum für die Aus­ein­an­der­set­zung mit (k)einem Kin­der­wunsch ent­ste­hen. Neben indi­vi­du­el­lem Empower­ment durch (schrei­ben­des) Reflek­tie­ren betrach­ten und ana­ly­sie­ren wir struk­tu­rel­le Bedin­gun­gen für Men­schen mit Kin­dern oder Kin­der­wunsch in der Wis­sen­schaft. Der Aus­tausch mit ande­ren Wis­sen­schaft­le­rin­nen för­dert dar­ü­ber hin­aus eine Poli­ti­sie­rung und Soli­da­ri­sie­rung und kann vor Ort zur Initi­ie­rung von struk­tu­rel­len Ver­än­de­run­gen führen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.